Private Krankenkasse


Die private Krankenkasse wird immer wieder als das Nonplusultra im Bereich der Gesundheitsversicherung gesehen. Ist das wirklich so? Wie alles hat auch die private Krankenkasse 2 Seiten. Die Leistungen orientieren nach den gebuchten Paketen und die Beiträge wiederum richten sich nach den gebuchten Leistungen. Bei der gesetzlichen Krankenkasse orientiert sich der Beitrag ja am Einkommen. Das Einkommen jedoch spielt bei der privaten Krankenkasse ein untergeordnete Rolle.

Die private Krankenkasse und Ihre Leistungen

Die private Krankenkasse stellt in der Tat einige Leistungen zur Verfügung, von die der gesetzlich Versicherte nur träumen kann. Die bekanntesten Leistungen sind sicher die Chefarztbehandlung und das Einzelzimmer.


In den meisten Fällen ist es auch kein einfaches Einzelzimmer im Krankenhaus. In vielen Krankenhäusern gleichen die „Privatzimmer“ eher einem Hotelzimmer mit Teeküche, DVD und eigener Schwester.

Weniger bekannt ist, dass die private Krankenkasse auch einen größeren Teil des Zahnersatzes übernimmt oder auch alternative Behandlungsmethoden. Natürlich sind auch die gefürchteten IGEL Leistungen meist enthalten. Das Spektrum der Leistungen bei einer privaten Krankenkasse ist breit. Es beginnt beim Basistarif, der sich an den gesetzlichen Leistungen orientiert. Nach oben gibt es meist keine Grenzen.

Private Krankenkassen und Ihre Tarife

Die Tarife sind bei der privaten Krankenkasse recht breit gestaffelt. Sie beginnen beim Basistarif, der sich ja wie erwähnt an den gesetzlichen Tarifen und Leistungen orientiert und enden bei den Top Tarifen, bei denen der Patient sich um nichts mehr kümmern muss.


Gerade der Einsteiger unterliegt oft dem breiten Angebot und bucht einen Tarif, der ihn überfordert. Es gilt mit spitzer Feder zu rechnen, welcher Tarif und welche Leistungen individuell der beste ist. Die private Krankenkasse bietet viele Vorteile auch in den Tarifen, man muss sie nur zu nutzen wissen.



weitere Seiten:

  • PKV Vergleich
  •